Anzeige

Di, 18.07.
0040 – 0235

kabel eins

Prince of Persia: Der Sand der Zeit

Fantasyfilm, USA 2010

Als verwaister Straßenjunge wurde Dastan vom persischen König Sharaman adoptiert. Jetzt dient er neben seinen königlichen Brüdern als kühner Heerführer in der Armee seines Vaters. Während eines Überraschungsangriffs auf die abtrünnige, heilige Stadt Alamut kommt er in den Besitz eines eigentümlichen, reich verzierten Dolchs. Den wollte Alamuts stolze Prinzessin Tamina eigentlich noch in Sicherheit bringen lassen. Stattdessen soll sie nun Dastan heiraten, um den Frieden zu sichern. Doch es kommt anders: Nachdem König Shamaran durch ein Siegesgeschenk vergiftet wird, das ihm der nichtsahnende Dastan überreicht hatte, wird der tollkühne Prinz des Hochverrats bezichtigt. Er flieht mit Tamina in die Wüste. Doch auch wenn zwischen Dastan und der Schönen sofort die Funken sprühen, hat es diese offenbar vor allem auf den Dolch abgesehen. Dastans Verwunderung darüber verschwindet, als er herausfindet, dass der Besitzer des Prunkstücks die Zeit zurückdrehen kann. Als er seinen Onkel um Hilfe bittet, entpuppt sich dieser als der wahre Verräter. Mithilfe des machtvollen Dolchs will der gerissene Stratege selbst den Thron besteigen ... Jake Gyllenhaal ist Prinz Dastan, dem ein geheimnisvoller Dolch in die Hände fällt. Er birgt den magischen Sand der Zeit, der es dem Besitzer ermöglicht, die Zeit umzukehren. Böse Mächte wollen die Kraft des Dolches für ihre Zwecke nutzen: Scheich Amar strebt nach unendlichem Reichtum und Nazam, der Bruder des Königs, nach dem Thron. Zusammen mit der dickköpfigen Prinzessin Tamina macht sich Dastan auf eine abenteuerliche Reise, um den Dolch in Sicherheit zu bringen.

Originaltitel: Prince of Persia: Sands of Time

Weitere Ausstrahlungstermine

Montag 17.07. 20:15 Uhr
kabel eins

Personen

Besetzung Jake Gyllenhaal Dastan
Gemma Arterton Tamina
Ben Kingsley Nizam
Alfred Molina Scheich Amar
Steve Toussaint Seso
Toby Kebbell Garsiv
Richard Coyle Tus
Ronald Pickup
Reece Ritchie Bis
Regie Mike Newell
Drehbuch Boaz Yakin, Doug Miro, Carlo Bernard, Jordan Mechner
Kamera John Seale
Andere Personen Komponist: Harry Gregson-Williams, Schnitt: Mick Audsley, Michael Kahn, Martin Walsh